Sadomaster Sukubus stellt sich vor

Guten Tag

Ich bin ein 58-Jähriger Dom und Sadist der «alten Schule» aus der Vorinternetzeit. Bin #Dominat und auf das Äusserste #Sadistisch mit 40zig Jähriger Erfahrung.Erste #SM Erfahrungen hatte ich in meiner Jugend beim Indianerspiel gemacht. Bin gelernter Schreiner und Bau Zeichner, so ich viele meiner #SM Ideen an Geräten selbst Herstelle. Bei mir wird #SM nicht nur im Schlafzimmer gelebt. Hoffe auf dieser Seite meine Zukünftige #Frau und #Sklavin kennen zu lernen. Die zu mir in die #Schweiz zieht und in meinem Domizil im Kanton Zürich in der sechst grössten #Schweizer Stadt Winterthur bei mir lebt. Wenn es passt, wird eine Heirat nicht ausgeschlossen.
Meine Früchte werden reifer....

Nun ist es - gefühlt - 3 Lichtjahre her, seitdem ich mich hier angemeldet habe. Seitdem ist viel mit mir passiert. Ich war so hilflos und fühlte mich so einsam vor einigen Monaten noch. Darauf ist Herbst geworden und so wie die Bäume ihr Laub abwerfen und die letzten Früchte reif werden, verliert auch mein #Schmerz an Schärfe, meinen Herrn verloren zu haben.

In den letzten 6 Wochen habe ich vor allem eins: gearbeitet und viel für meine Weiterbildung getan. Kaum zu glauben, dass es erst 7-8 Wochen her ist, als ich schier zusammengebrochen bin. Ich hatte sogar zweimal einen Panikanfall mit Herzrasen und innerer Unruhe. Ganz zu schweigen von Nachtschweiss, Schlaflosigkeit und dieses schreckliche Einsamkeitsgefühl.

Dann kam seine Rechnung für seine Leistung, die er 3 Jahre mir jeweils geschenkt hatte und noch davor der anonyme Brief, der klar von ihm war....

Seit dem nichts mehr und ich nehme es an. Seit 1 Wo schreibe ich auch nicht mehr. Der eine oder andere behauptet ja hier, ich sei immun gegen Ratschläge. Nein, das bin ich nicht. Ich mache mir meine Gedanken dazu und lasse mich ansich gerne beraten. Ich bin aber kein Fähnschen im Wind, dass sie Richtung wechselt, kaum kommen ein #paar Ideen anderer. Ich bin ja keine Puppe.

Ich neige gerade dazu mich von dem Wunsch nach #TPE zu distanzieren innerlich. Ich bin momentan eher interessiert an einem Mann auf Augenhöhe. Das s**uelle soll/muss/darf weiterhin #BDSM sein für mich. Ich mag das ja sehr, mich fallen lassen und abzugeben, ein Stück weit mich aufzugeben. Aber wahrscheinlich war es zu #extrem mit meinem Ex und ich hätte da schon viel früher stopp sagen müssen, aber es sind einfach zu starke Gefühle (gewesen). Ich spüre gerade wie schön das ist, wieder Herr (#Frau) über mich selbst zu sein. Ich habe aktuell so meine Zweifel, ob ich das ganz #extreme noch mal erleben will. Ich bin wieder ich, ich bewege was, geniesse es alleine zu sein. Die Konzentrationsfähigkeit ist weitaus besser geworden. Noch nicht wieder 100 %, aber sicher 3fach besser als noch Ende August.

Ich glaube immer noch, dass er und ich perfekt zusammen passen, weil wir uns ergànzen, aber eben das Gegensätzliche hat die Probleme erzeugt. Jemand der dermassen narzistisch, zwanghaft und paranoid sowie antisozial ist, ist schwer auszuhalten in seinen Allüren und da ich eben auch nicht immer einfach bin und wir viel zu wenig geredet haben und ich mehr s**objekt als Partnerin war für ihn, auch wenn es oft den Anschein hatte, dass es doch viel mehr war.

Annehmen. Ja, das ist schwer und bleibt schwer.

Ich bin offen für einen Kontakt zu einen Mann, der Zeit hat und sie sich nimmt mit mir. Den ich ernst mal ganz langsam kennenlernen kann, der zärtlich ist und nicht gleich einen Sklavenvertrag am 2. Tag machen will mit mir... weder mündlich noch schriftlich. Warum muss man das in den ersten 24 h des Kennenlernen besprechen?? Kennenlernen... Vertrauen... lesen/ hören wie und was der andere denkt, Alltag erleben. Eine Reise zu zweit vielleicht. s**.... mmmh.... ja, es fehlt, ja, mir fehlt es geschlagen zu werden und ja, gehorchen zu dürfen fällt auch sehr. Fehlt er oder fehlt #BDSM oder beides? Ich denke beides. Vieles an ihm fehlt mir aber ganz und gar nicht. Ich liebe ihn und das bleibt auch, aber so eine Beziehung wie wir sie hatten will ich nicht mehr. Vielleicht liebe ich doch nur mein Bild von ihm... aber ich denke nicht. Ich mag ihn so wie er ist. Sehr! Aber ich mag nicht wie er zu mir ist, v.a. auch weil ich auch weiss, dass er anders, sehr viel zärtlicher und liebevoller sein kann. Ich liebe ihn, wie er ist. Aber zu mir ist er eben nicht gut. Ich weiss nicht, warum das so ist. Ich weiss noch niemals warum er sich getrennt hat. Er hat seitdem nicht mehr mit mir geredet. Es ist seine Bockigkeit. Seine Sturrheit. Aber es ist und er ist so. Es fàllt mir immer noch schwer weiter zu gehen.

Dennoch: ich bin möchte eine ehrlichen und attraktiven, inteligenten Mann kennenlernen, der was zu bieten hat, der schnell denke kann, der auch Fertigkeiten, nicht nur Fähigkeiten hat. Der zupacken kann mit beiden Händen im Leben, denn ich bin das eher nicht. Ich bin schon ab und zu die Prinzessin auf der Erbse. Aber ich arbeite den ganzen Tag nur mit Wort und brain. Denken, a***ysieren und das in Worte fassen und Menschen wieder zurück zu bringen ins Funktionieren im Leben ist mein Beruf. Ich habe zur Zeit sehr viel Spass daran. Es tut mir gut diese Dankbarkeit, due mir entgegen kommt.

Und ich habe eine lieben Bekannten, der schwächer ist als ich. Aber es ist okay. ich kann inzwischen auch einen Mann annehmen, der Schwäche zeigt. Ich empfinde das sogar inzw als attraktiv. Ich spalte nicht mehr in Gut oder Böse, Schwarz oder Weiss.

Vielleicht bist du ja plötzlich da, DU ein echter Fund. Mal sehen....

Ich bin wieder offener...
ginger: ach ana-isa, ich hab hier noch ein lied für **** ginger
ana-isa: ginger

Danke. Habs gehört, musste weinen. Bin traurig. Gute Nacht.
Odonata: Odonata Ich dachte, das klingt gut, ich stelle meine Prinzipien nicht über eine Freundschaft.... Dachte, gut mach ich jetzt. Das Ergebnis war dann folgendes: er zog sich nur noch weiter zurück, meinte, er muss sich um sich kümmern und fahre nicht mit mir mit nach D (es ist schon alles gebucht im übrigen) und er verstehe, dass i[...]
Deutsche #Sub aus Luzern stellt sich vor

Ich möchte hier darstellen, wie ich denke, fühle, was/ wen ich suche und meine Einstellung zu einigen Dingen. Ich beginne mit dem wichtigsten überhaupt. Mit Vertrauen:

Vertrauen ist ein hohes Gut, wie hoch es angesiedelt ist und wie leicht es zu zerstören ist und wie unmöglich es ist, es wieder aufzubauen, habe ich schmerzlich selbst erfahren. Daher bin ich darin nun in keinster Weise mehr flexibel. Und ich werde von diesem hohen Anspruch auch nicht mehr abweichen, so wie ich von #BDSM nicht mehr abweichen **** braucht 100 % und nicht 99,9. Wird es verletzt, werden es niemals mehr 100% werden können, da in Extremsituationen und die wird es in einer DS- oder #TPE Beziehung geben, 100% benötigt werden, nie nur 99,9%, das reicht eben nicht. Ich dachte immer Vertrauen ist reversibel. Auf dieser Ebene, wo ich nur noch in einer #BDSM-Beziehung für mich leben kann, eben in 100 % Vertrauen, ist ein Vertrauensbruch irreversibel. Ich habe das selbst erlebt und für mich verstanden. Worte und Taten kann man nicht zurücknehmen und es bleibt im Herzen und in der Seele zurück und die Erinnerung daran kommt zurück, sobald es unsicher wird, Zweifel kommt und man verhält sich dann eben anders dem Partner gegenüber als wenn man an ihm zweifelt, gerade dann, wenn nur das Vertrauen die Situation halten kann. Das Vertrauen muss immer grösser sein als die Angst und der Zweifel. Wenn es dann nicht 100 % ist, geht es nicht. Ich bitte all die, die sich bei mir melden, dies in ihrem Umgang mit mir zu berücksichtigen.

100 % Vertrauen ist in allem die Voraussetzung. Das muss sich aber erst entwickeln. Und ist nicht einfach da, wie ein aufgedrehter Wasserhahn. #BDSM ist für mich kein Spiel. Das geht niemals für mich! Ich will es leben. Und ich habe es schon gelebt. Das suche ich wieder. Ich brauche das und es ist furchtbar für mich, ihn verloren/ es verloren zu haben. #BDSM ist meine Lebenphilosophie. Ich kann nicht mehr anders. Ich suche eine ungleiche Beziehung, keine Augenhöhe. auch wenn es mit Augenhôhe beginnt und ich eben erst nach und nach auf die Knie zu deinen Füssen sinken kann und werde.

Eine #BDSM-Beziehung musd sich entwickeln. Ich gehorche niemanden, der mir 3 Mails geschrieben hat. WAS SOLL DAS? Eine #BDSM Bez beginnt für mich immer auf Augenhöhe, denn anfangs ist noch nichts da, was ein Vertrauen rechtfertigt und das beidseits. Es braucht zunächst ein Kennenlernen und nach und nach, wenn BEIDE der Meinung sind, dass es passen KÖNNTE, dann entwickelt sich eben diese eine ungleiche und einzigartige Beziehung mit einer Tiefe in Gefühlen und in Vertrauen, wovon Vanilla nur träumen können. Von Augenhöhe sinkt sie immer mehr zu seinen Füssen, wo sie sich geborgen und zuhause fühlt. Irgendwann wenn dieses unsichtbare Band stark geworden ist, wird er ihr vielleicht sein #Halsband umlegen und dann wird sie ihm gehören. Das ist dann so für immer. Aber das braucht Zeit. #BDSM ist so viel, es ist nicht nur s**, es ist so viel mehr: Es ist Liebe, Romantik, Zuneigung, unendliches Vertrauen, Schmerz, Leid, Ver#Lust, Authentizität, absolute Ehrlichkeit, #Erziehung, persönliche Weiterentwicklung, ein Wunder, extreme Intensität in den Gefühlen. #BDSM ist unser #BDSM. Von DIR und MIR.


Wen ich suche:

Eine SadDom/ Mann MIT Eiern = Deutscher in der #Schweiz wohnhaft für DS/ #TPE. Ich suche keine Spielbeziehung oder Mailkontakte. Da es nicht meiner Einstellung und dem wie ich #BDSM sehe entspricht. Zweit#Subsuchend, Männer ohne #BDSM Erfahrung zwecklos. Verheiratete oder in einer Partnerschaft (Vanilla)lebende zwecklos. Du solltest frei und ungebunden sein, denn du willst mich an dich binden und da ist daher kein Platz für einen anderen Menschen in deinem Leben, der so wertvoll und so wichtig ist für dich, wie ich es werden werde, passt es zwischen uns, da unsere Beziehung auch sehr viel Zeit, v.a. in der Kommunikation benötigt.

Ein deutscher Dom, der in der CH wohnt zw 40-52 Jahre und mit vollständigen Haaren auf dem Kopf, suche ich. Das mit den vollständigen Haaren ist wohl auch das einzige, worauf ich ggf noch verzichten könnte, den Optik ist sekundär für mich. Aber sekundär heisst auch nicht, dass sie unwichtig ist, im Gegenteil.

Findest du dich in meiner Beschreibung wieder?

Einen Mann, zu dem ich als starke und intelligente #Frau aufschauen kann, den suche ich. Der mich beherrscht. Das wichtigste ist also, dass ich deine natürliche #Dominanz immer spüren muss. Ich suche einen Herrn, der wirklich in sich ruht, der sich nicht verunsichern lässt durch eine im Leben durchsetzungsstarke #Frau, die ihren Kopf nicht nur zum bunt anmalen hat und den ich nicht überfordere - klingt das seltsam? Aber so wirke ich auf 98% der Männer - #dominant - und sie fühlen sich dann minderwertig. Ja natürlich, ich bin ja auch eine tolle #Frau! und ich habe so meine Allüren.... wenn man mich nicht zu nehmen weiss und mir nicht gewachsen ist, daher: suche AB 40! Nicht ab 30 !! das ist ja dann deine Aufgabe mich zu erziehen... das geht. Habe ich ja einige Jahre erlebt.


Ich:

Ich bin grundsätzlich #devot und fühle mich darin sehr wohl (bei einem echten Mann/ Herrn) und suche eben diesen. Kein Möchtegerndom, der sich ausprobieren will, auch keinen Psychopathen oder Wunscherfüller. Ich weiss, dass sich ein echter Psychopath so nicht abschrecken lässt. Ich sage nur, ich erkenne ihn, also melde dich einfach nicht, wenn du nur manipulieren und zu deinem Vorteil Menschen brutal und grausam ausnutzt. Suche dir ein anderes Opfer. Ich bin es nicht! #Dominanz: Es muss in dir sein, diese Neigung eine #Frau schlagen und erziehen zu wollen. Man(n) kann das auf dieser Ebene nicht erlernen, es muss in dir sein. Ich suche eben eine echte DS- oder #TPE-Beziehung. Ich möchte die alleinige #Sub meines Herrn sein.


WICHTIG


Nach 3 Jahren Teilen, will ich das nun nicht mehr. Das heisst, ich werde dies nicht mehr tun!! Das ist auch nicht, was sich entwickeln könnte, das IST einfach so für mich. Wer dies mit mehreren #Frauen ausleben will, der ist bei mir falsch. Ich sage das ganz ehrlich und deutlich hier. Ich habe meine Prinzipien und davon werde ich nicht abrücken: Zweit#Sub suchenende zwecklos !!! Auch in Deutschland lebende Männer gehen nicht, die nicht in die CH emigrieren können oder wollen.

warum es nur mit Männern in der CH geht für mich:


Ich bin Deutsche. Mein Lebensmitelpunkt ist aus beruflichen Gründen aber die #Schweiz und das bleibt so!! Ich bin auch keine dumme #Frau, die du abrichten und in deinem Haus halten und einsperren kannst. Das ist dann eine #Frau, die sowas in ihrem Kopf sucht oder eine ganz durchgeknallte #Frau, die im Prinzip nur einen sucht, der ihr Leben finanziert. Ich bin so nicht, ich suche eine extreme emotional-s**uelle Abhängigkeit. Ich bin und bleibe finanziell unabhängig. Emotionale und s**uelle Abhängigkeit wünsche ich mir mit einem Mann, der mich in meinem Denken und Verhalten und auch letztlich in meinen Gefühle beherrscht, aber nicht bei dem ich bleibe, weil er mir die Louis Vouitton Tasche zahlt! Das ist Vanilla und das finde ich primitiv. Ich erniedrige mich, da ich dies will und es ihm gefällt, nie weil ich muss. Ich muss dann natürlich, aber ich tue es ja aus freien Stücken, weil ich es will. #BDSM ist immer etwas freiwilliges und auch Freies, auch wenn es oft alles andere als frei erscheint. Aber das muss ich ja nicht wirklich hier erklären, oder?! Ich hoffe nicht.

Wie bin ich? Wer bin ich?

Ich habe eine mehrjährige DS/#TPE Beziehung geführt und bin nun wieder alleine. Ich bin ein sehr anhänglicher Typ und ich brauche Fürsorge und einen Herrn, der viel Erfahrung hat und Verantwortung übernehmen kann und will. Ich bin bedürftig, aber auch anschmiegsam wie ein Kàtzchen, wenn ich es gut habe. Dann werde ich dein Hundchen sein, dass dir gehorcht und sich freut, wenn du ihr einen Hundekeks mitbringst (das hat nichts mit PET Spielen zu tun, das ist Krampf für mich, ich meine das im übertragenden Sinne).

Ich brauche viel Zuneigung, Zärtlichkeiten. Ich brauche eine harte Hand, die vor allem mit dem Wort, aber auch mit dem "Schwert" führt. Ich gehorche, weil ich dann bei dir nicht anders KANN, aber eben nur dann, wenn du mich beherrschen kannst. D.h. wenn du stärker bist als ich und das ist (d)eine Aufgabe. Gehst du beruflich über Leichen, wenn es sein muss? Setzt du dich immer durch? Dann klingt das schon mal gut. Mit Belohnungen bin ich auch gut zu erziehen, ich brauche aber eben auch #Strafe. Sonst tanze ich dir auf der Nase rum, da ich nicht auf den Kopf gefallen bin. Ich bin eine echte Aufgabe für den, der es nicht KANN und der sollte auch die Finger von mir lassen, da er verliert und ich bin bestenfalls amüsiert, in der Regel aber nur entsetzt und genervt von soviel Dummheit und Möchtegern-Verhalten. Ich brauche einen, der früher aufsteht als ich und der lächelt, wenn ich es versuche, mich aufzulehnen, meine Grenzen bei ihm suche. Du musst mir nicht versuchen verbal zu vermitteln, dass du dem längeren #Schw*** hast, du musst ihn haben. Ich denke, du verstehst, was ich meine.

Ich mag den Schmerz nicht, bin an sich nicht #maso, aber wenn er die #Lust meines Herrn erregt, biete ich mich ihm gerne auch dafür an. Und der Schmerz, den ich aushalte für ihn, zeigt ihm seine Macht über mich und meine Liebe zu ihm und dies liebe ich, genau dies zu spüren. SEINE MACHT über MICH! Ich halte hin für ihn, für dich, wenn er/ du mich schlagen will(st) und lerne noch dabei still und ruhig zu sein (das kann ich noch nicht gut) und werde es dann freudig aushalten.

Ich will das wieder leben und suche niemanden, der es nur ausprobieren will oder der keine Erfahrung hat. Dazu bin ich darin schon zu weit gegangen für mich.

Du:

Eine gute Stimme ist mir sehr wichtig. Ich suche daher einen deutschen Mann, eben keinen #Schweizer, da der Dialekt sich für mich in meine Ohren unerotisch anhört und nicht #dominant klingt. Ich brauche einen echten, sehr #dominanten Mann, der auch beruflich was darstellt. Auch ich bin beruflich führend tätig und dumme Männer gehen für mich gar nicht. Wenn du einen Job im Medizinbereich hast, wäre dies mein Traum, da ich auch gerade s**uelle Dinge mag, bei denen dieses Wissen notwendig ist. Aber gut, wenn dies bei dir nicht so ist, ist das kein Hinderungsgrund. Ich wirke manchmal zunächst #dominant, aber der Mann, der wirklich #dominant ist, bei dem werde ich schnell zum Häschen und kusche dann, himmele ihn an und opfere mich für ihn auf, bin dann sehr fügsam und gehe in meiner Rolle auf. Das ist mein privates Lebensziel, diesen Mann wieder zu finden.

Ich hoffe, dass ich mehr Antworten nun bekomme, dass ER sich meldet. Ich wünsche es mir so sehr. Er, für den ich mich hingeben, aufopfern und für den ich leben will. Damit ich wieder weiss, wo mein Platz ist und wo ich hingehöre. Zugehörig mich fühle/ bin.

Und noch mal ich:

Bin im med. Bereich tätig. Male und schreibe, mag Wellness, Sauna, wandern ab und zu, schwimmen im Sommer, Kino, Konzert, Ausstellungen... Lange ausschlafen, Essen gehen, zusammen kochen... Arbeite 100 % und mag es einfach gerne mal nichts zu tun und zu entspannen, kuscheln, sich unterhalten, ich rede gerne über s**, über Gefühle, über #BDSM, was mich bewegt mit ihm und in einer Session... Aber auch über den Job, Psychologie... Politik.... Medizin...

Ich mag erotische Momente, wenn eine normale Situation durch dich in #BDSM kippt, wo uns keiner kennt, auch in der Öffentlichkeit mal ins Gesicht geschlagen werden, einfach, weil dir danach ist... Geschlagen werden, weil eine #Frau wie ich geschlagen werden muss und weil dir, ein Herr wie du, es KANN und es tut, wann er es will...weil es einfach schön ist für dich und mich diese deine Macht dann zu spüren. Ich lerne auf ein Wort, auf ein Blick zu gehorchen....

Ich habe einen Wert. Als Mensch. Als #Sub und dann für dich einen ganz besonderen Wert als erzogene #Sub/ deine #Sub:

Ich bin dann das Wertvollste, was du dann hast, deine gut erzogene #Sub, deine #Frau, die dir gehört, die dir hörig ist, die sich aufgibt für dich. Du pflegst sie und ihre Seele, so wie du sie schlägst und quälst, manchmal verwöhnst du sie, wenn sie brav war, wenn dir danach ist, dann wenn es notwendig und richig ist und eben, wenn dur danach ist. Sie fordert nie, sie hat keine Bedürfnisse zu haben und ich werde nach und nach die #Befriedigung aller meiner Bedürfnisse in deine Hände vertrauensvoll legen, denn du kennst sie alle und DU sorgst für mich, sie gibt dies in deine Hände in 100%igen Vertrauen... es ist so unendlich gross dieses Vertrauen und du weisst es und du wirst es niemals verletzen, und dafür liebt sie dich, für deine Macht über sie und sie WEIß, dass du sie nicht vergisst, aber sie immer stärker wie kräfiger das verbindene Band geworden ist, forderst, sie an und über ihre Grenzen bringst, und sie liebt dich dafür, sie himmelt dich an, du bist das Maß aller Dinge für sie DANN, du bist Gott für sie, ihr Gott, wenn sie dir gehört und du sie zu der #Frau gemacht hast, die du haben willst, im Verhalten,im Aussehen, aber vor allem im Denken und sogar auch im Fühlen, dann gehört sie dir und nur dir, und dies für immer.

Wenn du so bist, dann melde dich bei mir und dann bin ich gespannt, wie du es weitergehen lässt, was du geschehen lässt. Ich sehne mich nach dir und hoffe, es gibt dich da draussen irgendwo. Ich meine hier jedes Wort genau so, wie es hier steht. So denke und fühle ich. Du brauchst nicht zwischen den Zeilen lesen.
Faika: Herzliches Willkommen im Forum, Ana-Isa, sehr umfangreiche Vorstellung hast Du da geschrieben, jetzt muss sie nur noch Dein Mister Right lesen und anbeißen.Leicht wird das nicht.Ich wünsche Dir, dass es klappt.
ana-isa: Vielen Dank. Ja, das ist wirklich nicht leicht.
ana-isa: Danke für deinen Kommentar. Das hat mir jetzt soooo gut getan! Du ahnst nicht wie !!
Hey

Hallo,

dann will ich mich mal vorstellen...ich bin weiblich, 22 Jahre alt und angehende #Sub.

Vor einiger Zeit habe ich beschlossen meiner Neigung und meinen Wünschen auch nachzugehen anstatt nur davon zu träumen, jetzt habe ich seit Kurzem einen tollen Herren und merke aber, dass ich den Erfahrungsschatz anderer BDSM-Interessierter gut brauchen könnte, da ich mir noch sehr unsicher bin, viel falsch mache und mir mit meinen Wünschen und Bedürfnissen etwas schwer tue. Ich hoffe, hier ein #paar Antworten auf meine Fragen zu finden, mir Anregungen holen zu können uns (selbst-)sicherer im Umgang mit dem, was ich wirklich möchte, zu werden.

Alsoooo ja, darum bin ich hier

glg Hiko
silberruecken: Herzlich Willkommen

@ Silberrückenu stehst auf Ösis? Was haben wir dir getan :surprise:
Nix, selber halber Ösi, Vater Villacher.
Hiko: Danke für die lieben Begrüßungen.

Jaaaaaaaaaaa, Ösi-Bonus.

Ich weiß ja, warum ich die Deutschen so mag
Arphen: Piefke Naaa ich mag viele Deutsche. Aber nicht alle. Und viele Ösis. Aber nicht alle. und viele Schweizer. Aber nicht alle Aber zugegeben am lustigsten war es in der Schweiz zu leben, ich vermiss die Mentalität und Sprache. Aber...da bin ich ganz Ösi...nix is geiler als der klassische Wiener...
Grüße aus Österreich

Hallo allerseits

ich bin aus dem Baujahr 1986, männlich und seit ich eine s**ualität habe (9) stehe ich auf #BD#SM - vor allem D/S. Das fing schon mit Phantasien mit Lehrerinnen an Seit 16 habe ich immer mal wieder etwas im #BD#SM Bereich getaucht - meine erste #BD#SM Freundin hat mich gleich am Anfang etwas überfordert (ich als Dom) weil sie in Sessions auch gern Bl** lässt und von der Decke hängt und da hatte ich als Neuling erstmal das Problem in #Bondage quasi keine Ahnung zu haben und Bl**...ist mir heute noch zu viel. Nix gegen Leute die das mögen, aber ich schneide keine Menschen Mit ca. 18 kam der 2. Kontakt mit dem Thema durch eine Freundin die mit 12 vergewaltigt wurde und sehr viel Fürsorge und Geduld im Thema s** brauchte - kaum war das Eis gebrochen entpuppte sie sich als Nimmersatt und...leider auch als #Domina. So ging das dann auseinander.Jetzt habe ich #Frau und 3 Kinder und meine #Frau immer schon ein wenig subtil erzogen - Laut ihrer Aussage war ich der erste Mann mit dem ihr s** richtig Spass macht und auch der Erste bei dem or**s** ging. Vor ca. einem Jahr hab ich dann das erste mal mit meinen #BD#SM wünschen ausgepackt das war damals aber noch eher ein reinfall. Vor einem Monat kam sie dann mit dem Wunsch, #BD#SM ausleben zu wollen und hatte gleich in den ersten Sessions ihre Höhenflüge. Jetzt ist #BD#SM aus unserem Schlafzimmer nicht mehr wegzudenken und ich lerne im Eiltempo mehr über #BD#SM um sie besser greifen zu können. Ist halt die Problematik des "Einspielens" zwischen "nicht #dominant genug" und "zu #dominant" Das ist bei ihr je nach Tageslaune anders und was an einem Tag zuviel Dom ist, ist am Anderen zu wenig.

Daher suche ich jetzt einen Haufen Tipps, Links und Lektüre mit Schwerpunkten #Bondage & #Shibari, #Dominanz & #Erziehung bzw. Kopfkino in Gang kriegen und leichtes #SM - also keine dauerhaften Spuren, kein Bl** etc. sondern Tipps für #s****ing, mit Flogger etc. Und so komisch das klingt, für die Erfahrung übe ich das soweit es halt möglich ist an mir selbst. Wobei ich wiederum eine andere Schmerzempfindung und Grenze habe als sie. Aber besser als gar keine Erfahrungswerte

So zum Forenrelevanten Stil - Ich bin Asperger Autist und daher...schrullig. Ich warne einfach mal vor, dass ich sehr gerne diskutiere und auch gern ins Detail gehe - das ist so schlimm, dass ich 2 "Autistensafewords" bekommen habe "Sheldon" wenn ich was totdiskutiere und Andere damit nerve ohne es zu merken und "Data" wenn ich zu sehr Abschweife und ewig viel Schreibe was keiner mehr lesen will.Was ich damit sagen will - ich tue mir damit schwer gewisse gesellschaftliche Aspekte zu erkennen und einzuhalten - daher bitte nachfragen wenn was unklar ist - ich drücke mich öfter mal grenzwertig aus weil ich oft in extremen Diskutiere um ein "Mittelmaß" herauszufinden. Das meine ich nicht böse und ich bin eigentlich ein ganz Lieber, aber ich klinge öfter mal anders. Wenn ihr daher mit einer meiner Äusserungen ein Problem habt sagt das bitte frei heraus, dann kann ich korregieren.

Für alle die ein wenig mehr Wissen - schliesst sich Auti#SMus und #BD#SM nicht aus? Ja und Nein. Wie alle Autisten fehlt mir die Empathie nahezu völlig, daher ist es mir kaum möglich "instinktiv" Dinge zu bemerken die für andere Menschen selbstverständlich sind. Die Intuition ist ebenfalls im Eimer - klarer Nachteil. Dafür haben viele Autisten eine sehr scharfe Beobachtungsgabe und verbunden mit dem Know how aus der Körpersprache kann man damit Defizite in der Intuition durch Logik und Verstand ausgleichen Klappt nicht immer, aber wer ist schon perfekt

In diesem Sinne - auf guten Austausch
Kya: willkommen im forum!bin auch aus wien..wohn aber in deutschland tja...mit fehlender empathie wird's für dich wohl immer schwer sein zu erahnen wieviel dom du für deine frau sein musst ich wünsch dir aber, dass du viele nette bekanntschaften hier machen kannst und möglicherweise gute tipps in diesem speziellen fall.lg
Arphen: Wenn du jetzt noch sagst, dass du in der Umgebung Mainz wohnst wirds lustig. Ich leb seit 7 Jahren hier. Geborener Wiener, von 3 - 16 in Tirol gewesen (Reutte) und dann 3 Jahre #Schweiz...#Schweiz...ich werds nie vergessen. Ausländeramt, Reisepass ÖSTERREICH...Beamter "Sprechen.....sie....Deutsch?" (ganz langsam hat er das gesagt) Ich "B[...]
Tief durchatmen und los....

also dann lass ich doch mal die Hosen runter und stell mich vor....

Ich wohne in der #Schweiz und bin 26 Jahre alt.

Das Thema #BD#SM hat sich bereits kurz vor der Pupertät in meinen Kopf geschlichen, wobei ich in diesem Alter das Wort #BD#SM noch nicht kannte dieses Später jedoch auf der suche nach meiner Veranlagung (und ob ich wirklich so krank bin) übers Internet gefunden habe.

Mit ca. 18 Jahren habe ich dann meine Scham über dieses Thema verloren und habe angefangen meine Erfahrungen zu sammeln, so wurde ich mir dann auch bewusst, das es weit mehr Menschen mit der gleichen Gesinnung gibt.

Ich habe nach einigem auf und ab, Versuche, Erfolge, Rückschläge und vielen Lehrreichen Sessions und Abschnitten eine entsprechende #Sub gefunden, mit der ich meine Wochenenden verbringe.

Mein #SM besteht zu ca. 75% Dom und 25% Sad. Mein Steckenpferd ist jedoch die #Shibari #Bondage die mich seit Jahren in ihren Bann gezogen hat und mit der ich mich über lange Zeit sehr intensiv beschäftigt habe.

Hier in der Community erhoffe ich mir gute Gespräche und einen Austausch bei dem jeder weiterkommen und dazu lernen kann. In der Hoffnung das es hier etwas anders als in vielen anderen Foren ist, in denen das Kopfkinotheater los geht mit Sachen die im RL nichts zu suchen haben (weil zu gefährlich, nicht durchführbar usw.) und man direkt sieht, das die Schreiber auf der anderen Seite sich zwar die Erfahrung wünschen, jedoch scheinbar noch nie die Chance dazu hatten.

in dem Sinne..... Hallo an die Community *freundlichwinkt*
Siilberruecken: Hallo Eidgenosse, du bist hier, denke ich, ganz gut aufgehoben. Einer der Mods ist auch #Bondage Fan und da hast du sicher einen guten Ansprechpartner. Dann gibt es noch einen weiteren Schweizer hier (ausser denen, die inkognito hier sind), der hat sich aber bereits über den Rhein abgesetzt und lebt jetzt hier. Soweit mal die ersten Willkom[...]
LotOfKnots: hallo blaq, ich oute mich mal als der Mod, den siilberruecken erwaehnt hat... wobei ich aber nicht auf #shibari spezialisiert bin und generell kein freund von strikten traditionen oder dem auswendig lernen von japanischen knotennamen oder -techniken bin. davon abgesehen gratuliere ich Dir zu der sehr gelungenen vorstellung und stimme mit siilberr[...]
macciatto: Also ..ähm ...ja ich hoffe du hast die Hosen inzwischen wieder an ?? :blink:

lach ..ein liebes Hallo hier lasse und in die Schwitz zurückwink

Macciatto
Ich bin Sophia

Hallo Alle zusammen..Ich wollte auf diesem Weg mal allen Hallo sagen.Ich werde bestimmt noch mehr von mir hören lassen..

Bis dann Eure Sophia
sophia1977: **** viele Willkommensgrüsse..."Fühlmichgeehrt"

Ich werde bald mal Etwas mehr über mich schreiben..muss das nur noch etwas heranreifen lassen..
Hening1972: ... auch von mir ein hezliches Willkommen....
luder69: sag auch hallo u. herzliches willkommen,wünsch dir hier bei uns viel spaßLu***69