Direkt-Aufruf :
Dom aus Krefeld NRW 30j.

Wer bin ich und was mache ich hier?

Zuerst gefällt mir der Ansatz: Erst Gentleman und dann Dom, kurz GentleDom. Wer seine Spiel-Partnerin nicht achtet und zuvorkommend sein kann, weil man weiß was sie möchte oder will, der hat in seiner verantwortungsvollen Rolle als Dom etwas falsch gemacht. Jemandem Macht und Kontrolle über die eigenen guten und schlechten Gefühle, seinen Körper, seine Handlungen zu verleihen, braucht wechselseitig immer Vertrauen und Respekt. Für mich als Dom steht daher immer die Partnerin mit Ihren Bedürfnissen im Vordergrund und das macht einen dann automatisch zum Gentleman.

Selbstachtung und Selbstbewusstsein sind für mich zwei elementare Bestandteile vor, nach und während des Spiels. Das bedeutet nicht das ich eine Partnerin suche die im Alltag nie Zweifel hat, nie unsicher ist, alle Probleme als Herausforderung begreift und jede Situation souverän meistert.

Es bedeutet am Ende nur sagen zu können, wie man sich gefühlt hat.

Ich arbeite sehr gerne mit Seilen. #Bondage kann kleidsam sein, den weiblichen Körper noch erotischer machen, die weiblichen Vorzüge besser zur Geltung bringen, ähnlich wie #Schuhe und #Dessous. #Bondage ist praktisch um die Bewegungsoptionen einzuschränken und Kontrolle auszuüben. Man kann sich geborgen fühlen im verschnürten Zustand oder hilflos.

Für mich ist dabei wichtig zu wissen wie du dich gefühlt hast, sollen die Seile dünner sein und mehr kratzen oder dicker und weicher? Wenn ich dich fünf Minuten verschnürt auf dem Bett oder im Raum liegen lasse wird dir langweilig und die #Bondage beginnt zu stören oder gibt sie dir halt? Bis du so aufgeregt und gespannt auf Das was folgt, dass in deinem Kopf ganz andere Gedanken sind als jenes was grade stattfindet sondern das was noch kommen wird?

Diese Fragen für sich beantworten zu können um dann festzustellen: ich will mehr davon oder weniger, das meine ich mit Selbstbewusstsein und Selbstachtsamkeit.

Ich begreife mich selbst noch als Anfänger und mit jeder neuen SpielBekanntschaft fängt man gemeinsam neu an, je weiter man mit seinem Bewusstsein ist um die Dinge die man möchte oder will, desto besser.

Es geht sich darum Erfahrungen zu machen, die guten zu wiederholen und zu intensivieren und die schlechten als Wegweiser zu den gewollten zu begreifen. Eine Frage die ich im Vorgespräch stelle bei jemandem der noch so garnicht weiß und nur eine Vermutung hat in welche Richtung es geht:Könntest du dir vorstellen Dinge für mich zu tun, Bitten oder Anweisungen zu folgen? Ein klares Ja ist dann die Basis.

Ich bin Rollenspieler und #SM ist für mich nicht immer die Erweiterung der Rollen die man in der Beziehung oder in seiner beruflichen Stellung einnimmt. Wenn ich mit einem groben saufenden Kerl zusammen bin und er ist auch im Bett grob und meistens nicht nüchtern dann hat das nichts mit #Dominanz und Devotion zu tun. Wenn ich eine durchsetzungsstarke Chefin bin die am besten autoritär führen kann, dann muss ich das nicht auch bei meinem SpielPartner.

>>Was meinst n du mit: Nur wer Größe hat, kann sich erniedrigen?<<Gemeint ist die Größe zu haben zu sich selbst und seinen Neigungen zu stehen, sei es nun devot zu sein oder #Lust durch Schmerzen zu erfahren oder zu anderen Neigungen, die man nicht jedem erzählt und von denen man erstmal gesagt bekommt: Du das ist nicht normal, dass du dich gerne Schlagen lässt oder jedes Wochende einen anderen hast oder oder oder. Die Größe zu haben zu sich zu sagen: egal was man mir mal so erzählt hat oder was andere sagen würden, ich lebe das aus was mir gut tut.

>>Und was machst du so als Dom, wenn du mit mir alles machen darfst?<<Ich bin kein Freund von #Nadeln, Branding oder Narben. Kein Freund von echten physischen oder psychischen Schäden die auch nach dem Spiel weiterbestehen. Rein spielerisch verfolge ich das Ziel: #Erziehung, gewolltes Verhalten wird belohnt nicht gewolltes bestraft oder getadelt. Solltest du so garkeine Wünsche, Bedürfnisse oder Grenzen haben und nur mit der Maßgabe >benutzt werden zu wollen< vor mir sitzen, gelten für mich immernoch die Leidlinien SSC.

Und neben dem #SM?Ich bin politisch und liebe Kabarett, bin Mitglied der Linkspartei. Musikalisch bin ich breit aufgestellt, da Musik immer was mit Emotionen zu tun hat mag ich Jazz ebenso, wie Klavierstücke von Chopin oder Satie und höre sehr gerne Metal oder auch mal ausgewählte Dubstep-Stücke. Oberflächlich beschäftige ich mich mit theoretischer Astronomie, also soweit, wie man es ohne großes mathematisches Verständnis betreiben kann. Ich bin katholisch getauft jedoch überzeugter Atheist und Humanist.Ich lebe in einer WG bin jedoch kein Student. Meine 20 Jahre ältere Mitbewohnerin habe ich damals in der SZ kennengelernt, um uns herum, auf drei Etagen, leben zwei Kater.Geld: Ich kann Wirtschaften und habe dementsprechend noch nie Schulden gehabt, leiste mir jedoch auch keinen besonders hohen Lebensstandart.

Was mache ich hier also: ich suche nach Gleichgesinnten, Buchtipps und Workshops zum Thema #Bondage, Hinweise auf Partys oder Clubs bzw. Veranstaltungen bei denen man zuschauen oder mitmachen kann und natürlich eine Spielpartnerin.
4 Kommentare & Antworten
Victoria Dohle: Hallo Charles,

zunächst mal: herzlich willkommen im Forum

Das nenne ich mal eine ausführliche Vorstellung. Du kannst wunderbar mit Worten umgehen, für mich als Schriftstellerin eine wahre Augenweide Hoffentlich endet es nicht darin, dass du deine #Sub mit endlosen Predigten und Wort-Tiraden zu Tode quälst

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg auf deiner Suche nach einer passenden Spielpartnerin und einen erfüllenden Gedankenaustausch hier im Forum.

Gruß,Victoria
Charles: Hallo und vielen Dank Victoria,

ich habe es mir, zugegebener Weise, leicht gemacht und einen Profiltext genommen der für eine andere Seite gedacht ist.Kommunikation ist zu einem gewissen Teil wichtig, kann aber auch fehl am Platz sein um die Stimmung nicht zu ruinieren,da hast du völlig recht.

Welche Schriften stellst du denn? Sind diese Erfahrungsberichte und erotischer Natur oder schreibst du Kinderbücher oder soetwas?
Victoria Dohle: Hallo Charles,

ich schreibe BDSM-Geschichten und betreibe ein Blog über BDSM. Du findest mich auch bei Amazon Kinderbücher ... auch ne nette Idee, aber würde ich wohl nicht hinbekommen.

Gruß,Victoria
virgenie: Das ist eine schöne ausführliche VorstellungLg virgenie