Kontakt
Address
München, Germany

Allgemein
Geschlecht
Weiblich
Geburtsdatum
Mai 15, 1969

Beziehungsstatus
offene Beziehung
Meine Neigungen
Sehr Devot, Masochistisch
Ich suche
männlich
Ich suche
Eine sadistische Person, Eine dominante Person
Sexuelle Orientierung
heteros**uell
Steckbrief
Mal so gesagt... Für mich gibt es nichts schöneres als in den Augen meines Gegenübers den Genuss und den Triumph zu sehen wenn er mich an meine Grenzen treibt. Ich bin vorrangig sehr ausgeprägt devot und ich bin süchtig danach, die Macht meines Gegenübers in allen Bereichen spüren zu können. Das soll aber nicht heißen dass es keine Masoader gibt. Ganz und gar nicht. Nur gehöre ich zu denjenigen die die Unterwerfung lieben und mit dem Grad der Dominanz die auf mich ausgeübt wird steigt auch der Grad der Masoneigung. Für mich ist es keine Spielerei - für mich ist es ein unabdingbarer Bestandteil meines Lebens. Ich spiele meine Neigung nicht temporär - ich lebe sie. Es ist schon eine Art 24/7 - das heißt ja nicht dass man sich 24 Stunden am Tag auf der Pelle hängt. Es bedeutet aber, sich 24 Stunden am Tag bewusst zu sein wie die Rollen verteilt sind und welche Stellung man inne hat. Auch endet das Ausleben meiner Neigung nicht am Ende eines Treffens. Ich spiele es nicht sondern lebe es - auch im Alltag. Regeln und Kontrolle sind mir sehr wichtig - auch im Alltag. Ich lebe in einer Beziehung in der ich meine Neigung nicht leben kann, die aber ansonsten von Liebe und Harmonie geprägt ist. Ich habe das wunderbare Glück dass ich meine Neigung nicht heimlich ausleben muss, da mein Mann um meine Neigung weiß. Er ist dominant und sadistisch - dennoch können wir unsere Neigung nicht gemeinsam leben. Das hat zwei recht einfach verstehbare Gründe: Zum Einen haben wir völlig unterschiedliche Ausprägungen. Wir haben uns vor 16 Jahren kennen gelernt und haben eine SM-Beziehung geführt. Wir waren damals beide Anfänger - aber wir haben uns komplett unterschiedlich entwickelt. Er ist ziemlich sadistisch und ich sehr ausgeprägt devot. Ich liebe Regeln und Kontrolle - damit kann er nichts anfangen. Der zweite Grund ist dass wir uns sehr lieben und auch den Alltag miteinander leben - auf Augenhöhe. Es ist sehr schwer den Alltag zu meistern und danach wieder Herr und sklavin zu leben, zumal bei mir hinzu kommt dass ich nicht temporär devot bin um den rein s**uellen Kick zu bekommen. Aus diesem Grund haben wir uns vor mehr als 10 Jahren entschlossen unsere Neigung getrennt aus zu leben - und es funktioniert bestens. Ich werde diese Beziehung nicht aufgeben aber trotzdem meine Neigung leben können. Und ich durfte schon erfahren und weiß dass man beides miteinander vereinbaren kann; dass man mit zwei Menschen auf unterschiedliche Weise eine Beziehung zur gleichen Zeit führen kann und dass man für beide Menschen ausgeprägte Gefühle haben kann. Es ist nicht immer einfach - aber wäre das Einfache nicht zu langweilig? PS: Ich bin übrigens auch nicht einfach, aber: wäre das einfache nicht...s.o. *lächelt* By the way: Nur das reale Leben kann die Erfüllung bringen und die Seele berühren. Insofern: Nur räumliche Nähe macht Sinn - das erleichtert das reale Ausleben ungemein!! ============================= Das Ausleben meiner Neigung sehe ich weder als Spiel noch als sportliche Veranstaltung nach dem Motto "Höher, weiter, besser" und ich sehe mich auch nicht als Trophäe die sich irgendwo einreiht - wer also ein Multiplayer-Game bevorzugt ist bei mir definitiv an der falschen Adresse! ============================= Es ist auch wichtig zu wissen, dass ich keine schlanke Frau bin. Ich habe ein paar Pfunde zu viel und das ist absolute Geschmacksache. Ich bin niemandem böse wenn er das nicht mag. Ich mag z.b. keine Männer die kleiner sind als ich. Ist auch sehr oberflächlich - ich weiß, aber es ist einfach so. Ein Mann muss einfach größer sein. So sind halt die Vorlieben. Wenn man mehr Pfunde nicht mag dann sollte man es auch nicht mal ausprobieren nach dem Motto "ich teste mal ob mir das gefällt" - das kann sehr unerquicklich für beide Seiten sein... ============================= Für das reale Ausleben macht nur räumliche Nähe einen Sinn. Ich bin eine voll berufstätige Frau, verheiratet - zwar ohne Kinder - aber dennoch mit einem ausgefüllten Leben zu dem auch Freunde und Hobbies gehören. Kommt nun ein Gegenüber dazu mit einem ähnlich gestrickten Leben so ist das wohl für beide Seiten kein Zugewinn wenn man zusätzlich noch große Entfernungen überwinden muss und alles nur komplett durchgeplant (zeitlich) ablaufen kann. Das Leben soll Spaß machen und auch Raum für Spontanes Erleben bieten - so sehe ich das auch mit dem Ausleben meiner Neigung.